Logopädische Praxis
Thomas Gawlik

Am Drosselhain 20
32120 Hiddenhausen
Tel.: 05 221 - 66 789
info@logopaedie-gawlik.de

Anmeldung erforderlich!

Mitglied im

Wer wird behandelt?

Der logopädische Tätigkeitsbereich umfasst die fachliche Diagnostik, Therapie und Beratung. In meiner Praxis behandele ich Patienten mit allen logopädischen Problemen. Die Praxis ist für alle Kassen zugelassen.

In der Regel werden logopädische Therapien von einem Arzt verordnet. In Fällen, in denen Ihr Arzt die Therapie als Hausbesuch verordnet, findet die Therapie bei Ihnen zu Hause statt.

Mein Ziel ist es, Menschen in allen Altersgruppen logopädisch gut zu versorgen: vom Säugling bis ins hohe Alter. Deshalb habe ich viele Aus- und Weiterbildungen absolviert.

Nachfolgend erhalten Sie zwei Übersichten:

  • Übersicht 1 zeigt die großen Linien meiner logopädischen Tätigkeitsbereiche
  • Übersicht 2 stellt alphabetisch verschiedene Diagnosen der Ärzte für Ihre Therapie bei mir zusammen

Übersicht 1: Meine logopädischen Tätigkeitsbereiche

  1. Störungen der Stimme
    1. Organische Störungen der Stimme z. B. Laryngektomie oder nach operativem Eingriff
    2. Funktionelle Störungen der Stimme z. B. hyperfunktionelle Dysphonien oder hypofunktionelle Dysphonie
    3. Psychogene Störungen der Stimme z. B. Aphonie oder Dysphonie
  2. Störungen der Sprache
    1. Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung z. B. Entwicklungsstörung oder Störung der auditiven Wahrnehmung
    2. Störungen der Artiklulation z. B. bei orofacialer Störung oder bei Anomalie der Zahnstellung
    3. Störungen der Sprache bei hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit z. B. bei angeborener oder erworbener Schwerhörigkeit oder Taubheit oder nach Cochlea-Implantat-Versorgung
    4. Störungen der Sprache nach Abschluss der Sprachentwicklung z. B. Aphasie oder Dysphasie
    5. Störung der Sprechmotorik z. B. Dysarthrie oder Sprechapraxie
  3. Störungen des Redeflusses z. B. Stottern oder Poltern
  4. Störungen der Stimm- und Sprechfunktion z. B. Rhinophonie
  5. Störungen des Schluckaktes z. B. bei Morbus Parkinson oder bei Multipler Sklerose

Übersicht 2: Diagnosen des Arztes als Grundlage für die logopädische Therapie in meiner Praxis

A - K

ADS, Agrammatismus, Alexie, ALS, Amnesie, Amyotrophe Lateralsklerose, Anarthrie, Anomalien der Sprechorgane, Aphasien, Aphonien, Apraxie, Artikulationsstörungen, Ataxie, Balbuties, Bradyarthrie, Bulpärparalyse, cerebrale Durchblutungsstörungen, Cerebrale Parese, choreatische Krankheitsbilder, degenerative Erkrankungen, Dysarthrie, Dysarthrophonie, Dysarthrophonopneumie, Dysgnatie, Dysgrammatismus, Dyskalkulie, Dyslalie, Dysphagie, Dysphonien, Dystonie, elektiver Mutismus, Encephalitiden, Entwicklungsstörungen der Sprache, Entzündungen, Facialisparese, familiale Sprachschwäche, frühkindliche Hirnschädigungen, Gammazismus, Gaumenspalte, genetisch bedingte Krankheiten, Hirnkontusion, Hirnoperation, Hirntumor, Hörstörungen, Hörsturz, hormonell bedingte Stimmstörungen, hypofunktionelle Dysphonien, hyperfunktionelle Dysphonien, infantile Cerebralparese, intracerebrale Blutung, ischämischen Insult, Kappazismus, Karzinome, Kehlkopfasymmetrie, Kehlkopftraumen, krankhafter Verlauf des Stimmbruches

L - R

Lähmungsbedingte Stimmstörungen, Laryngektomie, Laryngitis, Larynxpapillome, Legasthenie, Lippenspalte, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, LRS, Makroglossie, MCD, Mehrfachbehinderungen, Missbildungen des Sprechapparates, Missbildungen des Ohres, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, MS, Mutismus, Myasthenia gravis, myofunktionelle Störung, Neck-dissection, Neologismen, Nervenschädigung, Nuscheln, Operationsfolgen, orofaziale Störungen, palliative Therapie, Parkinson Krankheit, periphere Hörstörungen, Poltern, Pseudobulbärparalyse, Recurrensparese, Redeflussstörung, Rhinolalie, Rhinophonie, Rhotazismus

S - Z

Schädel-Hirn-Trauma, Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme, Saugreflex gestört, Schetismus, Schluckreflex gestört, Schluckstörung, Schwerhörigkeit, Sigmatismus, SES, SEV, skandierende Sprache, Sprachstörung, Sprachentwicklungsverzögerung, sprachliche Reifestörung, Sprechapraxie, Sprechhemmung, Sprechstörung, Stammeln, Stimmlippenlähmung, Stimmstörung, Störungen der auditiven Wahrnehmung, Störungen der Sprache – auch bei hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit – auch nach Cochlea-Implantat-Versorgung, Störung des Redeflusses, Stottern, Subarachnoidalblutung, Therapie nach operativen Eingriffen an Stimmlippen und Kehlkopf, Trauma, Tubenbelüftungsstörung, Tumore, verzögerte Sprachentwicklung, Wortfindungsstörung, zentrale Hörstörungen, Zungenoperationen, Zungenverkleinerungen, Zungenverletzungen

Sollte Ihre Diagnose in den Übersichten nicht enthalten sein, fragen Sie bitte in meiner Praxis nach. Ziel meiner Praxis ist es, alle logopädischen Störungen gut zu behandeln. Möglicherweise habe ich sie vergessen oder es gibt sie auch unter einer anderen Bezeichnung.

Sollten Sie allgemeine fachliche Fragen haben, so hat mein Berufsverband sehr viele Angaben über die Störungsbilder. Dann klicken Sie bitte hier.

Nach eingehender Diagnostik kläre ich Sie über Ihre speziellen logopädischen Probleme auf. Die Ursachen von logopädischen Probleme sind äußerst vielfältig. Erst dann wird die logopädische Therapie für jeden Patienten individuell erarbeitet. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass ich Ihnen ohne Kenntnis des Patienten und eingehender Untersuchung des Patienten noch nichts über die Aussichten einer Therapie sagen kann. Ebenso gibt es bei jeder Störung unterschiedliche Wege, die zum Ziel führen.

Wenn Sie Fragen zum Beginn der Therapie haben oder sich anmelden wollen, rufen Sie mich bitte unter meiner Telefonnummer 05 221 – 66 789 an oder senden Sie mir eine E-mail.